MELK-MANK MÜNDUNG (M8)

LIFE LÖSUNG FORTSCHRITT

Zusammenfluss von Mank und Melk

Melk Mank Mündung vom Spitz aus gesehen

Umgestaltung des Mündungsbereiches unter Einbeziehung des "Spitzes".

  • Ankauf von etwa 2000 m2 Grund am Spitz

  • Strukturierung innerhalb des HW Profiles

  • Planungskonzept abgeschlossen

  • Ziel:
    Verhandlung Ende 2001, Bauausführung Herbst/Winter 2002

An diesem Bereich zeigt sich (vor allem aus der Vogelperspektive), wie exakt die Ingenieurskunst in den 60-er Jahren ihre damals gestellten Aufgaben bewältigt hat. Im Zuge der Rückbaumaßnahme soll versucht werden, dem ehemaligen Aussehen eines Mündungsbereiches zweier etwa gleich großer Flüsse näher zu kommen. Den "Naturzustand" vor der Regulierung kennt man aus den seinerzeit durchgeführten Geländeaufnahmen. Selbstverständlich muss bei der Rückbaumaßnahme der gegebene Hochwasserschutz gewährleistet bleiben.
Die Maßnahme ist als ein Teil der Strukturierungsarbeiten an Melk und Mank zu verstehen, wobei auf insgesamt 2,6 km regulierte Abschnitte ökologisch wesentlich verbessert werden (M7/M8/M9).
Dadurch werden auch Naturstrecken miteinander besser vernetzt.