STRUKTURIERUNG REGULIERTE MELK (M7)

LIFE LÖSUNG FORTSCHRITT
Regulierte Melk

Strukturierte Melk aus den 80-er Jahren

Strukturierung des regulierten Flussbettes innerhalb des bestehenden Profiles.

Die Baumaßnahmen werden unter Anleitung der ökologischen Bauaufsicht durchgeführt.

Eine weitere Überformung und Gestaltung wird der Melk selbst überlassen.

 

 

  • Planung im laufen

  • Ziel:
    Verhandlung Ende 2001, Bauausführung Herbst/Winter 2002

Das LIFE Projekt widmet sich in diesem Schwerpunkt der Verbesserung des Lebensraumes in der regulierten Melk.
Die Strukturierung der Melk war in den 80-er Jahren ein wichtiges Pilotprojekt und eine der ersten "Flussrevitalisierungen". Ihre positiven Auswirkungen auf den gesamten Lebensraum in und am Gewässer wurden damals eingehend studiert und bilden eine wichtige Grundlage für eine weiterführende Umsetzung der Erkenntnisse.
Der etwa 800 m lange, zur Strukturierung vorgesehene Abschnitt schließt an die seinerzeit durchgeführte "Melk- Revitalisierung" an und reicht bis zur Mündung der Mank (M8). Es soll hier dem Fluss durch Querschnittsvergrößerung der Raum zur Entwicklung unterschiedlicher Habitate zurückgegeben werden.

An der Mank wird das Strukturierungsvorhaben auf 1,6 km fortgesetzt (M9). Ziel der Maßnahmen ist die ökologische Verbesserung und Vernetzung von naturnahen Strecken der Melk (Diemlingabschnitt) mit dem Durchbruchstal der Mank (bei Thal).
Selbstverständlich muss bei der Rückbaumaßnahme der gegebene Hochwasserschutz gewährleistet bleiben, die Umbauten finden im bestehende Profil statt.